The perfect relationship does not exist – the perfect relationship is what you make of it

Bild

You meet someone you like and he likes you. You learn you know, spend time together. It all happened differently than we are used to in our society today. These days it’s like this: You get to know someone, is approaching fast and hardly provides take and they depend in a relationship established without the other really knowing or worse, the other does not want to bind tightly, even though all circumstantial evidence speak. That’s the worst phenomenon in my opinion, in our generation, it is to want to keep everything open. You can, however, do not want to know someone to bind tightly. „It could get someone better …“ or „I want to preserve my freedoms …“.

Horrible is not it?

Is it the uncertainty as to whether the feelings they cherish really are genuine or rather the perfection that lies dormant in all of us, all this should happen in a fairy tale and if it’s not the case, we doubt whether it is really the truth.

So really clear to me that does not, but I think that if you invest more time in getting to know each other, takes the many uncertainties.

The sad thing is that this phenomenon moved very much within us. Unfortunately, mostly negative. By itself, usually the women, quickly make hopes and think that there a relationship is formed, men think differently. They do not realize that the emotional states move totally in different directions. And usually when it is too late they realize that they have spread false signals. The disappointment is great and the self-doubt begin. It remains uncertainty and lack of their own people on a stick, which can be decisive for the next relationship. These feelings are taken into the potentially new relationship and can lead to problems. The strong sense of security and confirmation will be bigger and the new partner is a foregone major challenges. Women know that you know their feelings and their fears, analyze himself to us looking for ways to avoid such things. Some have dates with several potential candidates, entangled in multiple relationships to create „backups“ if a relationship is not as results as you thought it. But some remain just alone, because they are afraid to trust. Crazy world is not it? Actually, but no one wants, no hurt, and yet it happens. And there will be more ruined than you sometimes think. So many broken hearts and so many doubts strutting day by day in the city and only when you sit together behind closed doors, you realize how many people are affected. And sometimes because they are to themselves.

Dedicated to you babe.

We detach from the current reality and find our own way to a happy and honest relationship. We take our time, rush nothing, get to know us and any doubts out of the way. Without ever having spoken, we both know that we want it. There is no necessary for words, we show it in deeds. We are different and yet so similar, that makes us. Everybody knows, but no one says it. We take our time. We enjoy, we laugh, we watch, we discuss, we think and we miss.

We do it differently.

I’m looking at you.

xoxo

your Phillipa

______________________________________________________________________________________________________________________

Du triffst jemand den du magst und der dich mag. Ihr lernt euch kennen, verbringt Zeit miteinander. Es passiert alles anders als wir von unserer heutigen Gesellschaft gewöhnt sind. Heutzutage ist es so: Man lernt sich kennen, kommt sich schnell näher und kaum versieht man sich hängt man in einer Beziehung fest ohne den anderen wirklich zu kennen oder schlimmer, der andere will sich nicht fest binden, obwohl alle Indizien dafür sprechen. Das ist das schlimmste Phänomen meiner Meinung nach in unserer Generation, es sich alles offen halten zu wollen. Man lernt jemand kennen will sich jedoch nicht fest binden. „Es könnte ja jemand besser kommen…“ oder „Ich möchte mir meine Freiheiten bewahren…“.

Schrecklich oder?

Ist es die Unsicherheit, ob die Gefühle die man hegt wirklich echt sind oder eher das Perfektionismus das in uns allen schlummert, das alles wie im Märchen passieren sollte und wenn es nicht der Fall ist wir daran zweifeln, ob es wirklich das Wahre ist.

So richtig klar ist mir das nicht, aber ich denke dass wenn man beim Kennenlernen mehr Zeit investiert, nimmt das viele Unsicherheiten.

Das traurige dabei ist, dass dieses Phänomen sehr viel in uns bewegt. Leider meist nur negativ. Indem sich, meist die Frauen, schnell Hoffnungen machen und denken das dabei eine Beziehung entsteht, denken Männer anders. Sie merken jedoch nicht, dass die Gefühlszustände sich total in unterschiedliche Richtungen bewegen. Und meistens wenn es zu spät ist wird ihnen klar, dass sie falsche Signale gestreut haben. Die Enttäuschung ist groß und die Selbstzweifel fangen an. Dabei bleiben Unsicherheit und Mangel an der eigenen Personen an einem kleben, die für die nächste Beziehung entscheidend sein können. Diese Gefühle werden in die potenziell neue Beziehung mitgenommen und kann zu Problemen führen. Das starke Gefühl nach Sicherheit und Bestätigung wird größer und der neue Partner steht von vornherein vor großen Herausforderungen. Frauen wissen das. Sie kennen ihre Gefühle und ihre Ängste, analysieren sich selber uns suchen Wege solche Dinge zu vermeiden. Manche haben Dates mit mehreren potenziellen Kandidaten, verstricken sich in mehreren Beziehungen, um „Backups“ zu schaffen, falls eine Beziehung sich nicht so ergibt wie man es dachte. Manche bleiben aber auch einfach alleine, weil sie Angst haben zu vertrauen. Verrückte Welt oder? Eigentlich will doch keiner, keinem weh tun und doch geschieht es. Und es wird mehr kaputt gemacht als man selbst manchmal denkt. Soviele gebrochene Herzen und soviele Zweifel stolzieren Tag für Tag in der Stadt und erst wenn man zusammen im stillen Kämmerlein sitzt, wird einem klar wieviele Menschen davon betroffen sind. Und manchmal weil sie sich selbst im Wege stehen.

Dedicated to you Babe.

Wir lösen uns von den aktuellen Gegebenheiten und finden unseren eigenen Weg zu einer glücklichen und ehrlichen Beziehung. Wir lassen uns Zeit, überstürzen nichts, lernen uns kennen und räumen Zweifel aus dem Weg. Ohne es jemals ausgesprochen zu haben, wissen wir beide das wir es wollen. Es brauchen keine Worte dafür, wir zeigen es mit Taten. Wir sind unterschiedlich und doch so ähnlich, das macht uns aus. Alle wissen es, doch keiner sagt es. Wir lassen uns Zeit. Wir genießen, wir lachen, wir beobachten, wir diskutieren, wir denken nach und wir vermissen.

Wir machen es anders.

Ich freue mich auf dich.

xoxo

your Phillipa

 

Advertisements